Merchstore fädelt 3D-Deal mit der Doob Group ein

14.10.2014 | mediabiz

Die Merchandisingfirma Merchstore und die Doob Group, eine Technologiefirma mit Sitz in Düsseldorf, gehen neue Wege im Geschäft mit Fanartikeln. Beide Seiten einigten sich auf eine exklusive, langfristige und global angelegt Zusammenarbeit bei der Entwicklung, Kreation und Auswertung "von 3D-Technologie- produkten in den Bereichen Musik und Entertainment". Dabei geht es um dreidimensionale Figuren, zum Beispiel von Popstars wie Cro, aus dem 3D-Drucker."Wir beobachten die globale Entwicklung von relevanten 3D-Technolgien für den Merchandisingmarkt bereits seit mehreren Jahren", sagt Erik Schunder als geschäftsführender Gesellschafter von Merchstore. Mit der Doob Group habe man nun einen Partner gefunden, "der über eine eigens entwickelte, voll-integrierte 3D-Technologieprozesskette verfügt, mit der industriell skalierbare on-demand Produktionen auf höchstem Qualitätslevel realisiert werden können".Nach Unternehmensangaben produzierte die Doob Group bislang bereits mehr als 7000 3D-Selfies für Endverbraucher. Bei den Cro-Figuren, die Chimperator bereits über seinen Onlineshop vermarktet, handele es sich um die "erste 3D-Doob-Kollektion eines Musikkünstlers in Europa überhaupt".